fussball.de


Brokdorf-Wappen Elbe-Ice-Stadion Brokdorf



 

Badminton
Bodyforming
Damenturngruppe
Eishockey
Fußball
GuFi 40 plus
Judo
Kinderturnen
Latino meets Aerobic
Sportabzeichen
Step Aerobic
Tanzmäuse/DanceFires
Tennis

Tischtennis
Workout

© by SV Brokdorf 2013

... Fußball Altliga - 2011

 

Altligafreundschaftsspiel

SV Brokdorf gegen FSV Bad Schandau (Sachsen) - SV Brokdorf gewinnt 5:2

Ein subjektiver Bericht von Volker Brandt, eigentlich Schachspieler, aber hier mal als Fußballberichterstatter

Alles fing damit an, dass ich folgenden Zettel vorfand: "Ihr Schachis müsst am 2. September oben an der Sporthalle spielen, unsere Gäste von der Altliga Bad Schandau müssen im Haus der Vereine untergebracht werden." Natürlich, alles kein Problem, aber was ist Altliga Bad Schandau und welchen Hintergrund hat es? Erst mal kundig machen: Eine Freundschaft zwischen den Altligamannschaften des FSV Bad Schandau (611 Kilometer von Brokdorf entfernt) und des SV Brokdorf besteht schon fast zwei Jahrzehnten. Es wird sich abwechselnd besucht und dabei auch jeweils immer ein Freundschaftsspiel ausgetragen. Und dieses Freundschaftsspiel am Abend des 3. September sollte nun von einem Schachspieler besucht und kommentiert werden. Früher habe ich ja immer gesagt, dass der Unterschied zwischen Schach und Fußball der ist, dass beim Schach nicht auf das Spielfeld gespuckt wird. Dies geschieht bei der Fußballaltliga auch nicht. Erster positiver Pluspunkt. Zweiter positiver Pluspunkt: Trotz des ein oder anderen Foulspiels, welches in einem körperbetonten Sport wie Fußball, nun einmal auch bei der Altliga vorkommt, blieb alles fair und friedlich, keine Rudelbildung, kein Gemecker über den Schiedsrichter. Das Abseitsentscheidungen nie ganz richtig oder ganz falsch sind, ist wohl überall auf der Welt so. Dadurch gab es wenige Spielunterbrechungen, so dass es für die Zuschauer, die in zwei Jahren hoffentlich in der doppelten Menge auftauchen, ein interessantes Spiel mit vielen Torchancen auf beiden Seiten zu sehen gab. Wobei die meisten Torszenen von der Brokdorfer Elf initiiert worden sind. Das heißt nicht, dass der FSV Bad Schandau keine Torchance hatte, aber gefühlt waren es 70 % für Brokdorf und 30 % für Bad Schandau. Was sich ja auch im Endergebnis von 5:2 Toren für die Altligamannschaft des SV Brokdorf widerspiegelt. Subjektiv gesehen gefiel mir die Mannschaft des SV Brokdorf einfach besser in der Spielanlage, in der viel zitierten Spielintelligenz. Es wurde einfach häufiger versucht, gezielt den nächsten freien Mann nach vorne anzuspielen. Aber wahrscheinlich bin ich doch zu sehr von Fußballmeistertrainer Felix Magath beeinflusst, der ja in einem Interview gesagt hat, dass "...Schach sich nicht von anderen Sportarten unterscheidet. Was viele jedoch nicht begreifen oder nicht sehen, habe ich gerade beim Schach gelernt: In jeder Situation muss man versuchen, nicht irgendeinen Zug zu machen, sondern den besten. Genauso sollte ein Fußballer, wenn er spielt, nach der besten Lösung suchen. Wenn er das beherzigt, wird er schon besser sein als vorher..." Soweit Felix Magath. Die Stärke von Bad Schandau liegt eindeutig im Spiel nahe am Tor, in der Strafraumszene und in den Standartsituationen. Was aber am vergangenen Sonnabend zu wenig war, um die Altligamannschaft des SV Brokdorf in Verlegenheit zu bringen. Fazit: Auch Altligaspiele sind im Fußball spannend, abwechselungsreich und interessant. Nach dem Spiel wurde in aller Verbundenheit gegrillt. Und die Schachsparte des SV Brokdorf wird eine Einladung an den Schachverein in Bad Schandau, den ESV Lok Bad Schandau, schicken, ob die nicht Lust hätten, den 1. Brokdorfer Elbdeich Pokal vom 1. bis zum 3. Oktober zu besuchen...

... laufendes Spiel mit Reservespieler SV Brokdorf

FSV Bad Schandau Mannschaft mit Gastspieler Kuddel bei der Lagebesprechnung